Foto: dpa
Foto: dpa

Was ist denn da los? Auch in der kommenden Woche können Lottospieler darauf hoffen, den deutschen Gewinnrekord einzustellen. Der mit 90 Millionen Euro gefüllte und bei dieser Summe gedeckelte Eurojackpot wurde am Freitag auch in der 13. Ziehung hintereinander in Helsinki nicht geknackt, wie Westlotto mitteilte.

Noch eine weitere Woche spielen, gespannt bleiben, mitfiebern und hoffentlich Glück haben – das können alle Eurojackpot-Fans. Denn der Mega-Jackpot der Lotterie ist auch bei der Ziehung am heutigen Freitagabend (22. Juni) nicht geknackt worden. Die Gewinnzahlen 16, 24, 33, 35 und 43 sowie die beiden Eurozahlen 6 und 7 hatte kein Spielteilnehmer in dieser Kombination vorausgesagt.

Die 90 Millionen Euro in der ersten Gewinnklasse bleiben somit weiterhin unangetastet und können frühestens nächste Woche ihre Abnehmer finden. Seit sage und schreibe fünf Wochen stand der Jackpot schon bei der Maximalsumme – mit der Fortführung dieser Phase geht es jetzt in die sechste Woche. Und schon bei fünf Wochen war bereits ein Rekord zu vermelden: Seitdem es 2012 mit Eurojackpot losging, ist der Jackpot noch nie so lange stehengeblieben!

Auch wenn der größte Topf heute nicht geleert werden konnte, produziert Eurojackpot auch in dieser Woche wieder reichlich neue Gewinner und Millionäre: Der Jackpot der Gewinnklasse 2 kann an insgesamt 11 Spielteilnehmer ausgeschüttet werden, die jeweils einen Anteil von 2.173.407,10 Euro erhalten. Sie kommen aus Baden-Württemberg (2x), Bayern, Hessen, Niedersachsen (2x), Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Slowenien, Schweden und Finnland.

Insbesondere für Schweden eine tolle Nachricht an diesem „Midsommar“-Wochenende, wie die Skandinavier die längsten und hellsten Tage des Jahres nennen. Einen höheren Gewinn als heute hat es für sie beim Eurojackpot noch nicht gegeben.

Axel Weber, Sprecher von Eurojackpot, sagt: „Wir fiebern mit allen Spielteilnehmern mit und freuen uns trotz des stabilen Jackpots über die zahlreichen Tipper, die jede Woche Groß- und Millionengewinne einstreichen dürfen. Bei der Ziehung am nächsten Freitag warten allein in der Gewinnklasse 2 wieder 24 Millionen auf Europa.“

Der Eurojackpot ist seit Start der Lotterie im Jahr 2012 zum fünften Mal auf die maximale Höhe angewachsen. Im Mai 2015 und Oktober 2016 erzielten Spielteilnehmer aus Tschechien und Deutschland (Baden-Württemberg) jeweils Rekord-Gewinne von 90 Millionen Euro. Zum Jahreswechsel 2016/17 stand der Jackpot ebenfalls beim Höchstbetrag. Gleich fünf Eurojackpot-Spieler teilten sich die 90 Millionen und erhielten pro Person 18 Millionen Euro. Zuletzt war der Eurojackpot im Februar 2018 auf 90 Millionen angewachsen. Hier gewann eine Tippgemeinschaft aus Finnland.

Bis kommenden Freitag (29. Juni 2018) können Tipps in allen Lotto-Annahmestellen und unter http://www.eurojackpot.dewww.eurojackpot.de abgegeben werden.