Foto: dpa
Foto: dpa

Ein Lotto-Spieler aus Rheinland-Pfalz hat den mit mehr als 63 Millionen Euro gefüllten Eurojackpot geknackt. Die Ziehung am Freitagabend im finnischen Helsinki bescherte ihm genau 63.248.942,30 Euro, wie Westlotto mitteilte.

Für den Rekordgewinn hatte der Südpfälzer lediglich 16,25 Euro eingesetzt. Der Gewinner ist der Lottogesellschaft namentlich bekannt, da er mit Kundenkarte gespielt hat.

In der zweiten Gewinnklasse konnte sich unter anderem ein Spieler aus Bayern über knapp 590.260 Euro freuen. In der dritten Gewinnklasse mit jeweils 138.884 Euro waren zwei Gewinner aus Nordrhein-Westfalen und Thüringen dabei.

Der Eurojackpot, an dem sich 18 europäische Länder beteiligen, ist bei 90 Millionen Euro gedeckelt. Bei der nächsten Ziehung am kommenden Freitag steht er wieder bei der Startsumme von zehn Millionen Euro.

Die Wahrscheinlichkeit auf den Hauptgewinn beim Eurojackpot liegt laut Lottogesellschaft bei 1 zu 95 Millionen. Dazu müssen fünf aus 50 sowie zwei aus zehn Zahlen richtig getippt werden.  (AFP/dpa)