Durch ein am Tatort verlorenes Gebiss hat die Polizei in Osnabrück nach einem versuchten Einbruch den mutmaßlichen Täter identifiziert.

Dieser soll am Sonntagabend eine Scheibe an einem Wohnhaus eingeworfen und auf der Flucht Schuhspuren im Schnee hinterlassen haben, wie die Beamten am Montag mitteilten. Sie verfolgten die Spuren bis zu einem polizeibekannten Mann zurück, der vorläufig festgenommen wurde.

Der 46-Jährige bestritt die Zerstörung der Scheibe, doch die Beamten stellten eine deutliche Lücke im Gebiss des Manns fest. Der Täter wurde vorläufig festgenommen und sollte in eine psychiatrische Klinik gebracht werden.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

(AFP)