Es gibt jedoch ein Happy End: Teddy muss trotz 32 Einladungen allein feiern

Der 6-jährige Teddy aus Tucson im US-Bundesstaat Arizona musste trotz 32 Einladungen seinen Geburtstag alleine feiern.
Foto: Facebook/Sil Mazzini
Foto: Facebook/Sil Mazzini

Seine Eltern haben alles vorbereitet: einen großen Tisch, Teller, Getränke und viele Pizzen – was fehlt, sind allerdings die Gäste. So musste Teddy aus Tucson im US-Bundesstaat Arizona seinen sechsten Geburtstag ganz allein feiern. Trost bekommt der Junge allerdings aus der NBA, NHL und von einem berühmten Musiker.

32 Einladungen wurden an die Spielkameraden von Teddy aus seinem Kindergarten und deren Eltern herausgeschickt. Gemeinsam sollten sie den großen Tag des Jungen feiern, es kam allerdings niemand. Sil Mazzini, Mutter des Kleinen, sagte „ABC15“: „Ich habe erst einmal genug von Feiern.“

„Einige haben sich immerhin noch gemeldet, um zu sagen, dass sie nicht kommen können – aber auch von den anderen erschien niemand“, so Mazzini. Gratulanten fanden sich aber doch noch viele, nachdem lokale Medien von dem traurigen Jungen berichteten.

Das NBA-Team Phoenix Suns hat Teddy Karten für das Spiel der Suns gegen die Los Angeles Lakers geschenkt.

Das NHL-Team Arizona Coyotes hat sich kurzfristig dazu entschieden, eine zweite Pizza-Party für den Jungen zu schmeißen – im Rahmen des Spiels am kommenden Samstag können Gäste Geschenke für den kleinen Teddy am Eingang abgeben. Musiker DJ Khaled hat sich bei Instagram ebenfalls zu Wort gemeldet und dem „Young King“ („jungen König“) – wie er Teddy nennt – zum Geburtstag gratuliert.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!