Erweiterter Selbstmord: Vater reißt Frau und Tochter mit in den Tod – Junge (4) überlebt Blutbad

Zu einem erweiterten Selbstmord ist es am Donnerstagabend in Baden-Württemberg gekommen. Ein Mann hatte erst Frau und Kind und dann sich selbst umgebracht.
Sarg
Drei Männer transportieren einen Toten in ein Auto. Foto: Marijan Murat
Sarg
Drei Männer transportieren einen Toten in ein Auto. Foto: Marijan Murat

Ein 35 Jahre alter Mann hat in Eberdingen in Baden-Württemberg nach ersten Erkenntnissen der Polizei seine Ehefrau und seine sechs Jahre alte Tochter und anschließend sich selbst getötet. Den Ermittlern zufolge ereigneten sich die Taten am späten Donnerstagabend, 12. Mai.

Wie die Polizei in Ludwigsburg mitteilte, brachten Rettungskräfte in der Nacht zum Freitag außerdem einen vierjährigen Sohn mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Eine Bekannte der 33 Jahre alten Getöteten hatte die Polizei alarmiert, da sie sich sorgte. Die Beamten fanden die Toten im Wohnhaus der Familie auf. Die Hintergründe waren am Freitag, den 13. Mai noch unklar.

>> Erweiterter Selbstmord? Totes Eheppaar in Mettmann gefunden <<

Habt ihr suizidale Gedanken oder habt ihr diese bei einem Angehörigen/Bekannten festgestellt? Hilfe bietet die Telefonseelsorge: Anonyme Beratung erhält man rund um die Uhr unter den kostenlosen Nummern 0800 / 111 0 111 und 0800 / 111 0 222. Auch eine Beratung über das Internet ist möglich unter www.telefonseelsorge.de.

dpa