Nach dem aufsehenerregenden Hubschrauberabsturz in New York gibt es neue Details zum möglichen Hergang. Der Pilot habe bei dichtem Nebel per Funk mitgeteilt, dass er sich verirrt habe.

Das teilte ein mit den Ermittlungen betrauter Beamter am Dienstag mit. In dem Funkruf am Vortag habe er erklärt, er versuche zu einem Heliport zurückzukehren, von dem er zuvor gestartet sei. Doch könne er ihn nicht finden.

Von Passanten aufgenommene Videos zeigen, wie der Helikopter südlich vom Heliport in der Luft verharrt, dann umdreht und in nördlicher Richtung mit unberechenbarer Flugbahn bei tief hängenden Wolken zurückfliegt, ehe er in Manhattan auf ein Wolkenkratzerdach stürzt.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

Der Pilot kam dabei ums Leben. Über die Ursache für dessen Aktionen tappen die Behörden noch im Dunkeln. Viele New Yorker fühlten sich an die Terroranschläge vom 11. September erinnert. (dpa)