Foto: Andreas Endermann
Foto: Andreas Endermann

Ein 32-jähriger Teilnehmer des Düsseldorfer Marathons, der am Sonntag kollabiert war und wieder belebt werden musste, ist im Krankenhaus gestorben.

Das bestätigte ein Polizeisprecher am Montagmorgen. Der WDR hatte vorher berichtet. Bei dem Marathon waren rund 19 000 Läufer an den Start gegangen. Der Mann hatte laut Polizei den Halbmarathon absolvieren wollen und war bei Kilometer 20 zusammengebrochen. Er kam laut Feuerwehr „unter Reanimationsbedingungen“ ins Krankenhaus und verstarb dort.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

(dpa)