Polizei
Foto: Shutterstock

Ein Mann soll am Montag in Bonn seine ehemalige Lebensgefährtin lebensgefährlich verletzt haben. Einige Stunden nach dem Vorfall habe sich der 48-Jährige auf einer Wache gestellt, sagte ein Polizeisprecher.

Bei der Suche nach ihm hatte die Polizei zuvor rund 100 Beamte eingesetzt. Nach dpa-Informationen hatte der Mann auch versucht, die 33-Jährige mit seinem Auto zu erfassen. Letztlich gelang es ihm aber nicht, sie zu überfahren. Daraufhin habe er sie auf andere Weise attackiert.

Der Sprecher sagte, die Partnerschaft der beiden sei der Polizei schon mehrfach wegen Problemen und häuslicher Gewalt aufgefallen. Es seien sogar Maßnahmen zum Schutz der Frau erlassen worden. Eine Mordkommission ermittle. Über den Fall hatte RTL berichtet.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

(dpa)