Polizei Blaulicht Symbolbild
Foto: Jaromir Chalabala / Shutterstock.com

In Nürnberg ist ein 21-jähriger Mann festgenommen worden, der Blaulicht und Martinshorn in seinem Auto verbaut hatte. Zuvor versuchte er, Teile eines anderen Autos zu beschlagnahmen.

Wie die Polizei am Montag berichtet stand der Mann am vergangenen Donnerstag um etwa 21.30 Uhr mit seinem umgebauten BMW im Nürnberger Hafengebiet hinter dem Wagen eines 22-Jährigen, als er Blaulicht und Martinshorn einschaltete. Dann stieg er aus und teilte dem Fahrer des vor ihm stehenden Autos mit, Teile des Wagens beschlagnahmen zu müssen.

Irritiert rief der 22-Jährige sofort die Polizei an, woraufhin der falsche Polizist die Flucht ergriff. Eine sofort eingeleitete Fahnung führte schließlich zur Festnahme des Tatverdächtigen. Das Martinshorn und das Blaulicht, welches er im BMW verbaut hatte, wurden beschlagnahmt.

Der 21-Jährige muss sich nun in einem Ermittlungsverfahren wegen Amtsanmaßung verantworten. Inzwischen ist er wieder auf freiem Fuß.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!