Polizei
Foto: Shutterstock

In Siegen ist ein offenbar betrunkener Mann vor der Polizei in seine Wohnung geflohen, um sich dort im Bettkasten einer Couch zu verstecken. Er wurde mit Haftbefehl gesucht.

In der Nacht zu Sonntag ist der 30-Jährige dabei beobachtet worden, wie er offenbar unter Alkoholeinfluss ein Motorrad besteigen wollte. Beim Eintreffen der alarmierten Polizei flüchtete er torkelnd in seine Wohnung und verschanzte sich dort. Da er auch nach mehrfachen Klingelns und Klopfens die Wohnungstür nicht freiwillig auf machte, ließen die Beamten die Tür durch einen Schlüsseldienst öffnen.

Laut Polizei wurde der Siegener schließlich im Bettkasten einer Couch gefunden. Da er sich weigerte freiwillig aus seinem „Versteck“ zu kommen, wurde er gewaltsam aus dem Bettkasten gezerrt und gefesselt. Es stellte sich zudem heraus, dass der Mann mit Haftbefehl gesucht wurde.

Mit dem Transport auf die Polizeiwache war der 30-Jährige allerdings nicht einverstanden. Er wehrte sich mit Tritten gegen seine Mitnahme, weshalb er nun mit einer Anzeige rechnen muss. Der Haftbefehl gegen den Mann wurde laut Polizei im weiteren Verlauf durch Zahlung der festgesetzten Geldstrafe beglichen.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!