Foto: Shutterstock/edsonchagas
Foto: Shutterstock/edsonchagas

Einem 38 Jahre alten Autofahrer aus der Ukraine droht Ärger mit der deutschen Justiz. Der Mann wurde am Mittwoch durch die Bundespolizei um 16:30 Uhr auf der BAB 4 bei Bautzen kontrolliert. Der Mann war mit seinem BMW und einem Anhänger in Richtung Würzburg unterwegs. Angeblich, um einen Kühlschrank zu kaufen.

Im Fahrzeug fanden die Beamten eine seltsam gefüllte Umhängetasche: zwei Cliptütchen mit 2,3 Gramm Marihuana, ein Cliptütchen mit 0,6 Gramm kristalliner Substanz, ein Cliptütchen mit 2,22 Gramm unbekannter harter Substanz, ein Cliptütchen mit einer halben Tablette und eine Crackpfeife.

Der Mann führte laut Drogenschnelltest seinen Wagen nicht unter dem Einfluss von Drogen, muss sich dennoch wegen dem Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Ob und um welches Rauschgift es sich bei den aufgefundenen Substanzen handelt, werden labortechnische Untersuchungen zeigen. Sie wurden beschlagnahmt und die Bundeszollverwaltung hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!