Foto: VioletStudio/Shutterstock.com (Symbolbild)
Foto: VioletStudio/Shutterstock.com (Symbolbild)

Das Momente der freudigen Erregung innerhalb weniger Sekunden in puren Frust umschlagen können, beweist diese Meldung aus Freiburg. Auslöser für einen randalierenden, nackten Mann, der in einem Hotel an eine Wand urinierte, ist ein fataler Irrtum in der Partnerwahl.

Um etwa 6.55 Uhr am Sonntagmorgen wurde die Polizei zu einem Hotel am Rande der Freiburger Innenstadt gerufen. Ein betrunkener Gast habe an eine Wand uriniert und sei nackt durch das Hotel gelaufen. Dabei habe er auch eine Angestellte umgestoßen und man habe ihn nur mit mehreren Mitarbeitern überwältigen können.

Erst nach dem Eintreffen der Streife wurde klar, was den Mann so auf die Palme gebracht hatte. Wie die Polizei mitteilte, hatte der 41-Jährige aus Ortenau erst kurz zuvor eine neue Bekanntschaft im Freiburger Nachtleben gemacht und diese in freudiger Erwartung mit auf sein Hotelzimmer genommen.

Erst nachdem man sich dort entkleidet hatte, stellte sich heraus, dass es sich beim Date des Mannes nicht wie erwartet um eine weibliche Bekanntschaft gehandelt hatte. Daraufhin rastete der Mann völlig aus und konnte sich erst nach dem Gespräch mit der Polizei wieder beruhigen. Für den Schaden im Hotel muss er nun aufkommen.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!