Foto: Shutterstock/Mike_shots
Foto: Shutterstock/Mike_shots

Ein Mann in Neuwied wurde am Wochenende bei einem Diebeszug erwischt. Seine Begründung mutete ziemlich kurios an. 

Der 25-Jährige aus dem Kreis Mayen-Koblenz wurde am Freitagmittag bei einem Ladendiebstahl in einem Supermarkt in Niederbieber, einem Stadtteil von Neuwied, erwischt. Als die Polizeibeamten dann sein Auto in Augenschein nahmen, stellten sie noch weiteres Diebesgut aus einem Supermarkt in Oberbieber fest.

Insgesamt hatte er an diesem Tag Beute im Wert von über 900 EUR gemacht. Dabei handelte es sich hauptsächlich um Blumen und Kleidung. Als die Polizisten das Motiv wissen wollten, gab der 25-Jährige an, er habe damit seine Ex-Freundin zurückgewinnen wollen.

Weiterhin stellten die Beamten fest, dass der junge Mann unter Drogeneinfluss stand, als er mit dem Auto nach Neuwied fuhr. Da er angab, am Abend zuvor Marihuana und Amphetamin konsumiert zu haben, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Der Führerschein wurde sichergestellt.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!