Foto: Shutterstock/stefanel (Symbolbild)
Foto: Shutterstock/stefanel (Symbolbild)

Viele Veganer müssen sich immer wieder dumme Sprüche anhören – diese Art von Mobbings ist aber absolut geschmacklos. Der 14-jährige Dante aus der Grafschaft Pembrokeshire in Wales wurde in seiner Schule mit Fleisch beworfen. Sogar mit Bacon soll er gefüttert worden sein.

Wie der „Daily Mirror“ berichtet, ist Dante erst seit wenigen Monaten an der Milford Haven School, musste sich aber schon schnell mit Anfeindungen auseinandersetzen. Seiner Mutter zufolge wurde er wochenlang mit Fleischstücken beworfen.

Darüber hinaus wurde der Teenager geschlagen und musste eine Kopfnuss einstecken. Als mehrere Mitschüler versuchten, ihm Fleisch in den Mund zu stecken, sahen viele weitere Jugendliche zu. „Sie haben versucht, meinen Sohn dazu zu zwingen, Bacon zu essen“, berichtet die Mutter.

Nach dem Übergriff wurde die Mutter informiert und eilte zur Schule. „Sein Gesicht war komplett rot. Er sah auf wie eine Tomate.“ Dante erlitt dabei eine Kopfverletzung und musste sogar ins Krankenhaus. Die Schule hat indes eine Untersuchung eingeleitet, sie wollen sich mit den Zwischenfällen auseinandersetzen.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!