Foto: Shutterstock/KIRAYONAK YULIYA
Foto: Shutterstock/KIRAYONAK YULIYA

Suhl ist ein Städtchen mit gut 35.000 Einwohnern in Thüringen. In Suhl ist in der Regel nicht so viel los. Da ist ein nackter Mann auf der Straße schon ein echter Aufreger. Die herbeigerufenen Polizisten staunten nicht schlecht, als sie seine Ausrede hörten. Am Ende landete der Mann in einer Psychiatrie.

Was war passiert? Ein Mann rannte nackt durch die Suhler Innenstadt. Anwohner alarmierten daraufhin die Polizei. Die Beamten fanden den Mann und baten ihn um eine Erklärung für sein abnormales Verhalten. Und siehe da: Der Mann hatte tatsächlich eine Begründung für sein Verhalten. Allerdings hatte seine Aussage weitreichende Folgen für den Nackten.

Er habe geduscht und sei nach draußen gegangen, um dort zu trocknen, sagte der Mann den staunenden Polizisten. Die Antwort und die Art und Weise, wie der Mann mit dem Polizisten sprach, veranlasste die Beamten dazu, einen Arzt zu rufen, der den verwirrten Mann in eine nahegelegende Psychiatrie einwies.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!