Polizei
Foto: shutterstock/Tobias Arhelger (Symbolbild)

Grapscher am Düsseldorfer Hauptbahnhof! Ein 40 Jahre alter Mann hat dort einer 13-Jährigen an die Brust gefasst. Beamte der Bundespolizei nahmen den Tatverdächtigen vorläufig fest.

Auf Bahnsteig 9/10 kam der Täter dem 13-jährigen Mädchen zu nahe und grapschte ihr an die Brust. Der Vater sah dies, hielt den Mann fest und machte auf sich aufmerksam. Bundespolizisten kamen hinzu und nahmen den Tatverdächtigen mit auf die Wache. Ein Test verriet, dass der Mann einen Atemalkohol von 2,2 Promille hatte.

Ausraster auf der Wache

Auf der Dienststelle versuchte er sich mehrmals selbst zu verletzen. Daraufhin wurde er in der Gewahrsamszelle gefesselt. Während der Fesselung trat der Tatverdächtige einer Polizeibeamtin in den Magen.

Bei der Überprüfung seiner Personalien wurde bekannt, dass gegen den Mann drei Aufenthaltsermittlungen bestanden. Er war bereits wegen Eigentums- und Gewaltdelikten bekannt.

Später wurde der Tatverdächtige mit der Mitteilung über ein eingeleitetes Strafverfahren wegen der sexuellen Belästigung, dem Widerstand und der Körperverletzung entlassen.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!