Foto: Screenshot Twitter/Ethiopialiveupd
Foto: Screenshot Twitter/Ethiopialiveupd

Was Ärzte in Äthiopien aus dem Magen eines Patienten operiert haben, ist zutiefst schockierend. Insgesamt hätten sie 122 zehn Zentimeter lange Nägel, vier Reißzwecken, zwei Nadeln, einen Zahnstocher und mehrere Glasscherben herausgeholt, sagte der Chirurg Dawit Teare vom St. Paul’s Hospital in Addis Abeba am Montag der Nachrichtenagentur AFP.

Der 33-Jährige sei seit zehn Jahren geisteskrank und habe vor zwei Jahren seine Medikamente abgesetzt, sagte Teare. Vermutlich sei dies der Grund, warum er all diese spitzen und gefährlichen Dinge geschluckt habe – wahrscheinlich mit Hilfe von viel Wasser.

Sein Patient habe Glück gehabt, dass sein Magen intakt geblieben sei, sagte der Arzt weiter. „Er hätte sterben können“. Inzwischen sei der Mann wieder wohlauf. Er habe aber die Angehörigen angewiesen, in Zukunft auf seinen Geisteszustand zu achten, um zu verhindern, dass er seine Gesundheit nochmal aufs Spiel setze.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

(AFP)