Nach einer durchzechten Nacht kam ein 50 Jahre alter Mann aus Hong Kong heim und legte sich ins Bett. Daraufhin begann er, sexuell aktiv zu werden – das aber mit seiner Tochter. Dafür muss er nun ins Gefängnis.

Wie die „South China Morning Post“ berichtet, muss der 50-Jährige für zweieinhalb Jahre hinter Gittern. Der Frust darüber bei der Tochter war groß, allerdings ärgerte sie sich nicht über ihren Vater, sondern über den Sozialarbeiter. Der hatte den Fall nämlich ohne Absprache gemeldet und damit „ihre Familie zerstört“, so der Teenager.

Dem Vater habe sie allerdings vergeben. Er gab an, sich einfach betrunken ins falsche Bett gelegt zu haben. Anstatt sich mit seiner Frau zu vergnügen, verging sich der 50-Jährige an seiner Tochter. Sie versuchte sich zu wehren, das aber ohne Erfolg.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!