Coronavirus Impfstoff Biontech Pfizer
Foto: Wilfredo Lee/AP/dpa

Wegen Stromproblemen eines Kühlschranks sind in England einem Bericht zufolge mehrere Hundert Dosen des Biontech-Impfstoffes entsorgt worden.

Rund 450 Dosen des Vakzins hätten im Januar aufgrund von „strombedingten Problemen“ in einem Impfzentrum im englischen Rotherham entsorgt werden müssen, nachdem der Kühlschrank über Nacht keine durchgängige Stromversorgung gehabt habe, berichtete die britische Nachrichtenagentur PA am Donnerstag. Mitarbeiter hätten dies entdeckt, als sie am Morgen die Temperatur des Kühlschranks prüfen wollten.

>> Corona-Impfstoff knapp: Darum müssen wir so lange auf die Impfung warten <<

Der Impfstoff von Biontech und Pfizer muss – anders als etwa das Präparat von Astrazeneca – in speziellen Kühlschränken bei minus 70 Grad Celsius aufbewahrt werden, um sich länger zu halten. Für einige Tage hält er sich jedoch auch bei normalen Kühlschranktemperaturen.

>> Coronavirus: Diese Impfstoffe machen Hoffnung <<

Quelle: dpa