Foto: Screenshot Facebook
Foto: Screenshot Facebook

Ein junges Pärchen aus Australien wollte einen gemütlichen Abend im Kino verbringen. Doch es kam anders. Ganz anders. 

Shaun Walsh und seine Freundin Caitlin hatten es sich am Samstag in einem Kinosaal in der Stadt Queensland mit einer Tüte Popcorn gemütlich gemacht und wollten sich den Film „Crazy Rich“ ganz in Ruhe anschauen. Mitten im Film bemerkte Caitlin plötzlich Geräusche aus ihrer Popcorn-Tüte. Ihr Freund schaltete daraufhin das Licht an seinem Handy ein und leuchtete in die Tüte. Was er dort sah, ließ das Paar erschaudern.

Die beiden trauten ihren Augen kaum. Zahlreiche Kakerlaken krabbelten in der Tüte umher. Und nicht nur im Popcorn waren die Küchenschaben, auch auf dem Sitz und der Lehne tummelten sich zahlreiche Schädlinge. Angeekelt machte das Pärchen ein paar Fotos und wandte sich an den Kino-Manager, um sich über die unhygienischen Zustände in seinem Kino zu beschweren.

Zwar entschuldigte sich der Mann bei dem Pärchen, doch die angebotene Entschädigung fiel eher bescheiden aus: Lediglich vier Freikarten bot er den beiden an, nachdem die Kakerlaken sie um ihr Kinoerlebnis gebracht hatten. Zu wenig für das Paar. „Ich hatte das Gefühl, dass unser Schockerlebnis mehr wert ist“, zitiert die britische Tageszeitung „Daily Mail“ Walsh.

Er glaubt zudem, dass die Kakerlaken ursprünglich gar nicht im Popcorn versteckt waren. Seiner Meinung nach befindet sich der Insektenherd unter dem Sitz. Für ihn stellt das Kino eine Gefahr für die Gesundheit anderer dar und er schlägt in einem Facebook-Posting vor, dass ein Kammerjäger den Saal desinfizieren soll. In dieses Kino wird er mit Sicherheit in näherer Zukunft nicht mehr gehen.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!