Foto: Shutterstock/Zoltan Pataki
Foto: Shutterstock/Zoltan Pataki

Die Polizei hat acht junge Männer überwältigt, die ein Rapper-Video auf einem Parkplatz in Oberhausen drehen wollten. Zuvor hatten Zeugen bei den Beamten vermummte Personen mit Schusswaffen gemeldet, wie die Polizei am Montag berichtete.

Mit mehreren Autos fuhren die Polizisten daraufhin zu dem Ort und sahen dort unter anderem einen 21-Jährigen mit einer Gaspistole im Hosenbund. Mit gezogenen Schusswaffen brachten die Beamten die Männer bei dem Vorfall am Sonntagnachmittag zu Boden.

Die Polizei wies darauf hin, dass solche Aktionen gefährlich seien. Waffenattrappen seien für Außenstehende oder die Polizei nicht immer erkennbar. Professionelle Filmteams würden zudem vorher die notwendigen Genehmigungen einholen und vorab die Polizei informieren.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

(dpa)