Als die Beamten des Baunataler Polizeireviers neulich ein Paket öffneten, konnten sie sich trotz aller Ernsthaftigkeit ein Lachen wohl nicht verkneifen. Ein Dieb hatte ihnen gestohlene Kennzeichen, einen Entschuldigungsbrief und 20 Euro als „Entschädigung“ zugeschickt.

In seinem Schreiben nennt der bisher Unbekannte nicht nur Tatzeit- und Ort, sondern zeigt auch Reue: „Ich kann meine Tat leider nicht erklären und schäme mich sehr, dass ich so etwas getan habe.“ Weiter heißt es: „Bitte geben Sie dieses Autokennzeichen an den Inhaber weiter. Als Entschädigung lege ich in das Paket 20EUR bei. Es tut mir wirklich sehr leid.“

Eine Strafverfolgung wird es trotz der Entschuldigung aber geben, denn dazu ist die Polizei verpflichtet. Die Beamten stellten den Inhalt des Pakets sicher, das nun auf Spuren untersucht werden soll. Sollte der Kennzeichen-Dieb gefunden werden, könnte sich die Reue aber positiv für ihn auswirken.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!