Jacinda Ardern Neuseeland
Foto: AP Photo/Mark Baker

Neuseeland hat wegen eines einzelnen Falls einer Coronavirus-Übertragung im Land einen dreitägigen Lockdown verhängt. Er gilt ab kurz vor Mitternacht am Dienstag (Ortszeit) für das ganze Land.

Die neuseeländische Ministerpräsidentin Jacinda Ardern teilte mit, für Auckland, wo der infizierte 58-jährige Mann wohne, und Coromandel, wo er zu Besuch gewesen sei, werde ein siebentägiger kompletter Lockdown gelten.

„Wir haben gesehen, was andernorts passiert, wenn wir es nicht schaffen, die Oberhand zu bekommen“, sagte Ardern. „Wir bekommen nur eine Chance.“

>> Mallorca: Nächtliche Partys bleiben bis zum 15. September verboten <<

Die Behörden haben noch nicht ermittelt, wie sich der Mann infiziert hat. Eine Handvoll Personen war positiv auf das Virus getestet worden, nachdem sie nach Neuseeland eingereist waren und sich in Quarantäne begeben hatten. Seit dem Beginn der Pandemie hat es in Neuseeland 26 Todesfälle mit dem Coronavirus gegeben. Das Land hatte den letzten Ausbruch im Februar gehabt.

>> Türkei wird Hochrisikogebiet – mitten in der Urlaubssaison <<

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Inhalt laden

Wegen des Lockdowns standen Menschen vor Supermärkten Schlange, um sich Vorräte anzulegen. Während des Lockdowns müssen die Menschen zu Hause bleiben und den Kontakt zu anderen vermeiden. Die meisten dürfen nur zum Sport oder Einkaufen von Lebensmitteln das Zuhause verlassen.

>> Hintergrund: Neuseeland verzeichnet ersten Corona-Toten seit drei Monaten <<

In Neuseeland sind noch nicht viele Einwohner gegen das Coronavirus geimpft. Nur 32 Prozent der Bevölkerung sind mindestens einmal geimpft worden, 18 Prozent sind vollständig geimpft.

>> Rückblick: Neuseeland ist coronafrei – Rugby-Fans dürfen wieder in die Stadien <<

Quelle: dpa