Foto: Shutterstock/Greg Brave
Foto: Shutterstock/Greg Brave

Das gibt es auch nicht jeden Tag: Ein Leipziger Bio-Supermarkt warnt seine Kunden vor einem Produkt, das man in dem Laden kaufen kann. Es geht um teures „Himalaya“-Salz – und um die dem Salz zugeschriebene positive Eigenschaften. „Frei erfunden“ seien diese, informiert das Unternehmen „Biomare“ seine Kunden. Eine ungewöhnliche Maßnahme.

Das Salz steht ganz normal in einem Regal im Bio-Supermarkt. Doch ein Schild fällt sofort auf, springt förmlich ins Auge. Was auf den ersten Blick aussieht wie gängige Werbung, getarnt als zusätzliche Produktinformation, ist jedoch eigentlich ein Warnschild.

„‚Himalaya‘-Salz haben wir auf mehrfachen Wunsch wieder im Regal. Um dies mit gutem Gewissen tun zu können, informieren wir Sie hier über einige Hintergründe. a) Das betreffende Salz kommt nicht aus dem Himalaya, dort gibt es keine (Stein-)Salzvorkommen. b)Es handelt sich um ein gewöhnliches Steinsalz wie es vielfach auch in Deutschland vorkommt. c) Ein Großteil der dem Himalaya-Salz zugeschriebenen Eigenschaften treffen entweder auf alle Steinsalze zu oder sind frei erfunden. Es ist naheliegend, dass diese „Geschichten“ in Umlauf gebracht worden sind, um einen überhöhten Preis erzielen zu können“, schreibt „Biomare“ auf dem Schild.

„Biomare“ moniert vor allem, dass das Salz völlig überteuert sei. Darüber hinaus würden Kunden einem Marketing-Gag aufsitzen, da es im Himalaya gar keine Steinsalzvorkommen gebe. Das Unternehmen führt seine Kritik weiter aus, dass auch die besondere Wirkung nicht nachgewisen ist.

Ein Twitter-User hatte auf das Schild hingewiesen und damit Aufmerksamkeit erregt.

Durch die Aktion des Bio-Supermarktes sind im Netz zahlreiche Diskussionen um das spezielle, oder doch ziemlich normale, Salz entbrannt. 

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!