Foto: Shutterstock / Olga Belyaevskaya
Foto: Shutterstock / Olga Belyaevskaya

Eine versuchte Vergewaltigung in Südafrika ist für einen Mann tödlich ausgegangen. Der Ehemann der Frau tötete den Täter an Ort und Stelle.

Wie „Times LIVE“ berichtet, war der Mann in der Stadt Tongaat am Montagmorgen mit einer Machete bewaffnet in ein Haus eingedrungen. Anschließend habe er dann eine im fünften Monat schwangere Frau angegriffen und versucht, sie zu vergewaltigen.

Als ihr Ehemann sie schreien hörte, sei er zur Hilfe geeilt und habe den Fremden im Schlafzimmer mit dessen Machete attackiert, ihm in Kopf und Arme gehackt. Weil der Mann viel Blut verlor, konnten die später eintreffenden Rettungskräfte nur noch seinen Tod feststellen.

„Bei unserer Ankunft lag der Verdächtige außerhalb des Hauses und blutete übermäßig aus Verletzungen am Kopf und Armen“, erklärte ein Sprecher. Der Ehemann des Opfers wurde umgehend festgenommen. Die Polizei ermittelt nun.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!