Alex Bonilla
Foto: Gilchrist County Sheriff’s Office

Es war ein besonders perfider Racheakt. Nachdem Alex Bonilla seine Ehefrau beim Sex mit ihrem Liebhaber erwischt hatte, schnitt er dem Mann dessen bestes Stück einfach ab und machte sich damit vom Acker.

Nach Angaben der „Daily Mail“ soll der 49-Jähirge in das Haus des Lovers eingebrochen sein, bevor er den nichtsahnenden Mann überwältigte und fesselte. Anschließend richtete er eine Waffe auf ihn und drohte, ihn zu töten, sollte er sich widersetzen.

Immerhin überlebte das Opfer – anders als sein Penis. Den hatte Bonilla mit einem Messer abgetrennt. Was er damit anschließend angestellt hat, wollte die Polizei nicht verraten; vielleicht ist das besser so.

Der wirkliche Grad der Grausamkeit ist unfassbar: Denn als wäre die Tat an sich nicht schon furchtbar genug gewesen, waren auch noch zwei Kinder im Haus anwesend und bekamen die gesamte Horror-Szenerie mit.

Bonilla ist inzwischen verhaftet, die Männerwelt und ihre Glieder können aufatmen. Dem 49-Jährigen wird Einbruch, schwere Körperverletzung und die Verwendung einer Schusswaffe vorgeworfen. Er ist bereits angeklagt.

Und das Opfer? Dem geht es den Umständen entsprechend schon wieder einigermaßen gut. Ohne Penis befindet sich der Lover im Krankenhaus offenbar auf dem Weg der Besserung. Nicht geklärt ist, wie es in seiner horizontalen Körperregion weitergeht.