Ein ausgebüxtes Pferd hat in Hamburg unfreiwillig ein Bad in einem Swimmingpool genommen. Die Rettung erfolgte durch die Feuerwehr.

Das Tier war bereits am Freitag mit sechs anderen Pferden aus einer Koppel ausgebrochen und in den mit einer Plane abgedeckten Pool im Garten eines Einfamilienhauses gefallen, wo es bis zum Hals im Wasser stand, wie die Feuerwehr am Dienstag mitteilte.

Die Bewohner alarmierten daraufhin die Rettungskräfte. Die Feuerwehr pumpte das Wasser bis auf einen Meter Tiefe aus dem Pool ab und führte das Pferd anschließend über eine eigens errichtete Treppe aus dem Bassin. Das Pferd blieb unverletzt. Auch die anderen sechs ausgebüxten Pferde konnten eingefangen und an ihren Besitzer übergeben werden. (AFP)