Foto: Shutterstock / Alexander Kirch
Foto: Shutterstock / Alexander Kirch

Da hatte der Einbrecher bei der Flucht wohl die Rechnung ohne einen Polizisten auf seinem Heimweg gemacht. Noch schlimmer für den Dieb: der Polizist war auch noch mehrfacher Triathlon-Meister. Die versuchte Flucht war für den Verbrecher ein hoffnungsloser Fall.

Eine 84 Jahre alte Siegburgerin überraschte einen Einbrecher in ihrer Erdgeschosswohnung in der Straße „An der Herrenwiese“. Sie hörte Geräusche aus dem Schlafzimmer und entdeckte einen Fremden, der einen Motorradhelm trug und sich gerade an ihrer Schmuckschatulle bediente.

Der Täter flüchtete sofort, als er die Bewohnerin sah. Sie folgte ihm nach draußen und rief laut: „Haltet den Dieb!“. Passanten wurden aufmerksam und verfolgten den Flüchtigen bis in die Siegfeldstraße. Ein 49-jähriger Polizist, der nach seinem Dienst als Einsatztrainer gerade im Pkw auf dem Heimweg war, erkannte die Situation sofort und hielt an.

Er sprintete dem Verdächtigen über die Bahntrasse an der Siegfeldstraße hinterher. Der durchtrainierte mehrfache Triathlon-Meister konnte den Täter nach wenigen Metern im Gleisbett stellen und überwältigen.

Anschließend informierte der Beamte seine Kollegen, die den 17-jährigen Siegburger festnahmen. Er ist bereits mehrfach wegen Diebstahlsdelikten in Erscheinung getreten. Den Motorroller des 17-jährigen, den er in der Nähe des Tatortes abgestellt hatte, stellte die Polizei als Tatmittel sicher.

Der Beamte, der ihn gestellt hatte, verletzte sich bei der Festnahme an der Hand und musste im Krankenhaus behandelt werden. Leider ist er vorübergehend nicht dienstfähig.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!