Auto im Kö-Graben Unfall
Foto: David Young/dpa

Fünf Menschen sind am Dienstag leicht verletzt worden, als ein Auto auf der Düsseldorfer Königsallee in den Wassergraben zwischen beiden Fahrtrichtungen gerutscht ist.

Erste Erkenntnisse deuteten darauf hin, dass ein Fahrfehler beim Parken zu dem Unfall geführt habe, sagte ein Sprecher der Polizei am Abend.

Der Wagen der 79 Jahre alten Fahrerin touchierte bei dem Vorfall leicht einen Fußgänger, durchbrach ein Geländer, rutschte über die Böschung ins Wasser und trieb dann Richtung Mitte des Kanals. Dieser konnte sich allerdings eigenständig in Sicherheit bringen.

Zwei Passanten hätten sich mutig ins Wasser gestürzt und die Fahrerin sowie ihren 82 Jahre alten Ehemann aus dem Wagen gerettet, so die Polizei. Das Auto habe noch einige Zeit wie ein Boot auf dem Wasser getrieben, bevor es beinahe vollständig versank.

Zu dem Vorfall gibt es auch ein Video:

Video

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Youtube angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Video laden

Es zeigt die Bergung des Fahrzeugs.

Das Fahrzeug war bereits in dem einen Meter fünfzig tiefen Wasser bis zum Dach vollgelaufen. Feuerwehrleute zogen es nur mit Hilfe eines Krans wieder heraus. Wie das Ehepaar erlitten auch die Retter dabei leichte Unterkühlungen. Insgesamt waren 53 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst im Einsatz.

Quelle: dpa