S-Bahn
Foto: Lino Mirgeler/dpa

Weil er eine S-Bahn zum Warten auf seine Ehefrau zwingen wollte, hat sich ein 34-jähriger Mann auf einem Bahnhof in Essen kurzerhand vor den Zug auf die Gleise gestellt.

Erst als die Ehefrau vor Ort war, kletterte der Dortmunder zurück auf den Bahnsteig und stieg mit der Frau in den Zug, wie die Bundespolizei am Freitag in Dortmund mitteilte.

Einsatzkräfte konnten den Mann schon beim nächsten Halt der S-Bahn stellen. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen Störung öffentlicher Betriebe eingeleitet. Die Bundespolizei sprach von einem „dreisten und vor allem lebensgefährlichen Vorfall“.

Nach Angaben der Ordnungshüter hatte der 34-Jährige vor dem Zwischenfall am Bahnhof Essen-West offenbar von dem Lokführer verlangt, auf die Frau zu warten. Als er kein Gehör fand, kletterte er dann in die Gleise.

Quelle: AFP