Foto: Roman Samborskyi/shutterstock
Foto: Roman Samborskyi/shutterstock

Zu laut getrieben hat es am Freitagabend ein Paar in Halle – die Polizei musste anrücken. Kurios: Bereits eine halbe Stunde zuvor statteten die Beamten dem Paar einen Besuch ab.

Die Polizisten wurden zur Innenstadt in Halle gerufen, nachdem Hausbewohner den Notruf wählten. Sie hätten laute Schreie aus einer Wohnung gehört, eine Frau würde um Hilfe rufen. Die Beamten rückten an und trafen auf ein Pärchen, das sich einen heftigen Streit lieferte.

Die Einsatzkräfte trennten das Paar, schickten den Mann weg und zogen ab, berichtet die „Mitteldeutsche Zeitung„.

Lediglich 30 Minuten später wurde die Polizei jedoch erneut zur Wohnanlage in der Innenstadt beordert. Zuvor setzten die besorgten Nachbarn erneut einen Notruf ab, die Frau würde wieder laut schreien.

Zum zweiten Mal am Einsatzort eingetroffen, erlebten die Beamten eine Überraschung. Das Paar sagte, sich beim Sex versöhnt zu haben. Dabei sei es wohl etwas lauter geworden, meinten sie.