Foto: shutterstock/GANNA MARTYSHEVA
Foto: shutterstock/GANNA MARTYSHEVA

Alles andere als rund ist es für einen betrunkenen Einbrecher auf seiner nächtlichen Diebestour in Siegen gelaufen.

Bei einem ersten Wohnungseinbruch wehrte der Bewohner eine Messerattacke des 22-Jährigen mit einer Bratpfanne ab, wie die Polizei am Montag mitteilte. Der Täter wollte seinen Beutezug in der Nacht zum Sonntag aber nicht abbrechen und drang in die darüber liegende Wohnung des Mehrfamilienhauses ein.

Dort spürte ihn wenig später ein Polizeihund auf – der 22-Jährige hatte sich unter einer Matratze verkrochen, um sich vor den alarmierten Beamten zu verstecken. Anschließend scheiterte auch noch ein Fluchtversuch. Die Polizei nahm den Mann fest und beschlagnahmte zwei Messer sowie Einbruchswerkzeug.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

(dpa)