Foto: Syda Productions/shutterstock
Foto: Syda Productions/shutterstock

Zwei Männer haben ihre bevorstehende Entlassung aus einem Krankenhaus im niedersächsischen Achim mit reichlich Alkohol begossen – das Trinkgelage endete in einer Schlägerei und für beide wieder in der Klinik.

Warum sich die 26 und 24 Jahre alten Männer an einer Bushaltestelle zofften, ist laut dem Polizeibericht vom Samstag noch unklar. Sie sollen sich im Krankenhaus kennengelernt haben.

Passanten hätten die Kontrahenten zunächst getrennt. Die Polizei musste am Freitag aber dennoch einschreiten und einen der Männer fesseln. Er war laut Polizei hochaggressiv und schimpfte wüst. Zur Behandlung kam er wieder ins Krankenhaus – diesmal allerdings in eine andere Klinik. Sein Gegenüber wurde wiederholt bewusstlos und musste ebenfalls erneut ins Krankenhaus. Die beiden wurden leicht verletzt.

(dpa)