Foto: Screenshot YouTube/Viral Press
Foto: Screenshot YouTube/Viral Press

Ein mega peinlicher Fauxpas ist einem Jugendlichen in Malaysia unterlaufen. Weil er seine Triebe nicht unter Kontrolle hatte, endete sein Liebesspiel mit einem Stahlrohr im Krankenhaus.

Der 16 Jahre alte Teenager aus dem malaysischen Bundesstaat Johor hielt es offenbar für eine gute Idee, sich selbst zu befriedigen, indem er seinen Penis in ein Stahlrohr steckte, das aus einer Wand in seiner Wohnung ragte. Das berichtet unter anderem die „Daily Mail„.

Das Problem: Sein bestes Stück schwoll extrem an. Der Teenie konnte seinen Penis nicht mehr befreien und entschied sich nach einer Stunde dazu, Hausbewohnern Bescheid zu sagen. Diese riefen die Feuerwehr, die mit der Kreissäge anrücken musste.

Die Einsatzkräfte schnitten das Stahlrohr zunächst ab und brachten den 16-Jährigen in ein Krankenhaus, wo sein Genital letztendlich – erneut unter dem funkensprühenden Einsatz einer Kreissäge – vom Rohr getrennt werden konnte.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!