Berühmt wurde sie erst recht durch ihren Auftritt bei Game of Thrones, nun spricht Ella Hughes ganz offen über ihr Porno-Leben und die Abkehr von ihrem Jura-Studium.

Wie Hughes in einer Dokumentation des britischen TV-Senders Channel 5 erzählt, hatte sie über Jahre mit Mobbing zu kämpfen. Selbst Dozenten kritisierten ihre Nebenbeschäftigung und sagten ihr, ihr Porno-Job ließe sich nicht mit dem Jurastudium vereinbaren.

Anschließend zog die 24-Jährige die Reißleine und verließ die Universität in Southampton. Ihr Privatleben litt schon früh unter ihrer Entscheidung, sie verlor viele Freunde. Anfangs versuchte Hughes auch noch, ihr Zweitleben zu verheimlichen.

Bereits 2017 berichtete Hughes darüber, sie werde täglich als Schlampe bezeichnet und musste sich selbst mit Morddrohungen auseinandersetzen. Das führte dazu, dass sie immer seltener in Kursen erschien und sich gegen ihr Studentenleben in Southampton entschied.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Ella Hughes (@hughesthatgurl) am

Sie entschied sich dazu, ihre Porno-Karriere in den Vordergrund zu stellen und nebenbei ihr Studium an einer Fernuni abzuschließen. „Für mich war es wichtig, einen Abschluss vorweisen zu können“, sagte Hughes zu dieser Entscheidung.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Ella Hughes (@hughesthatgurl) am

Heiß begehrt ist die 24-Jährige im Porno-Business: 2016 und 2017 wurde sie zu der besten Darstellerin Großbritanniens gewählt, jettet für Aufträge zwischen London und Los Angeles und für einen Auftrag bekommt sie bis zu 2300 Euro.

Berühmtheit erlangte Hughes durch ihre Rolle im Serien-Klassiker „Game of Thrones“, in dem sie in der sechsten Staffel eine Prostituierte spielte. Sie war in einem Bordell von Westeros zu sehen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Ella Hughes (@hughesthatgurl) am

„Es waren die besten 20 Minuten meines Lebens“, sagt Hughes über ihren ersten Porno-Dreh. „Da habe ich festgestellt, dass es das ist, was ich machen will.“ Entsprechend passioniert lebt sie ihr neues Leben aus, zeigt sich gerne und häufig in Arbeitsmontur auf Instagram. Ihre Fans lieben es, fast 400.000 User sind Feuer und Flamme für die Posts von Hughes.