Sommer Freibad Schwimmbad
Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa

Die Menschen in
Nordrhein-Westfalen können sich auf ein warmes Wochenende freuen. Bereits am
Samstag klettern die Temperaturen im Rheinland bis auf 22 Grad, wie eine
Meteorologin des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Essen am Mittag sagte.

Das Wetter sei
allerdings zweigeteilt. Während im Süden des Landes mit hohen Sonnenanteilen zu
rechnen sei, sorge eine dichte Wolkendecke im Münsterland für kühlere 16 Grad.
Im Norden sei zudem leichter Sprühregen bei frischem Wind möglich. Gegen Abend
kommt es nach Angaben der DWD-Meteorologin in der Eifel und im Siegerland aber
ebenfalls zu vereinzelten Regenschauern.

Auch die Nächte bleiben
mild. In ganz NRW liegen die Temperaturen über 10 Grad, im Rheinland sogar bei
16 Grad. Am Sonntag steigen die Temperaturen im Süden dann auf 25 Grad. Im
Tagesverlauf gebe es überall viel Sonne, sagte die Meteorologin. Lediglich im
Norden und im Bergland könne gebietsweise Regen fallen.

Diese „Zweiteilung“
erwartet NRW den Angaben zufolge auch zum Wochenenstart. Am Montag bleibt es
noch mild. Im Laufe des Dienstags fallen die Temperaturen dann wieder deutlich
ab.

Quelle: dpa