Foto: Shutterstock/Ivanova N
Foto: Shutterstock/Ivanova N

Nach der Jagd seines nicht angeleinten Pitbulls auf eine Schafherde in Essen hat ein Hundehalter eine Polizistin attackiert und eine Anzeige kassiert.

Erst mit Hilfe von Spaziergängern konnte der Hund am Samstag von den Schafen in dem Gehege getrennt und eingefangen werden. Das teilte die Polizei am Sonntag mit.

Als die Polizistin den Pitbull in einen Streifenwagen bringen wollte, habe der 24-jährige Hundehalter versucht, ihr die Finger umzudrehen, um an die Leine zu kommen und zu flüchten.

Ein Polizist habe den Mann überwältigt. Der Pitbull wurde ins Tierheim gebracht, da für ihn keine Ausweispapiere vorgelegt werden konnten. (dpa)