Paris hat einen neuen Helden. Ein Junge (4) baumelt hilflos am Balkon eines mehrstöckigen Hauses, als ein mutiger Passant eingreift und das Kind vor dem Tod bewahrt.

Zahlreiche Fußgänger wurden auf den Zwischenfall aufmerksam, doch nur einer schritt ein: Der 22-jährige Mamoudou Gassama kletterte die vier Stockwerke hoch und zog den Jungen beherzt zurück auf den Balkon. Als die beorderte Feuerwehr eintraf, war der Junge schon in Sicherheit. 

Weil der Retter sich dabei selbst in große Gefahr brachte, wird er in Frankreich nun als neuer Held gefeiert.

Ein Feuerwehrmann sagte zu AFP: „Glücklicherweise war bereits vor uns jemand an Ort und Stelle, der physisch fit war und den Mut hatte, loszuklettern und das Kind zu retten.“ Die Pariser Bürgermeisterin Anne Hidalgo feierte den jungen Migranten für seinen „Akt des Mutes“ und rief ihn persönlich an, um sich bei ihm zu bedanken.

Sowohl der Mann als auch der kleine Junge wurden sicherheitshalber in ein Krankenhaus gebracht, wo jedoch keine ernsthaften Verletzungen diagnostiziert wurden.

Wie französische Medien zudem berichten, wird gegen den Vater des Kindes wegen der Verletzung der Aufsichtspflicht ermittelt. Der Junge befinde sich in den Händen des Jugendamtes.