Foto: Facebook/Julie Tattam
Foto: Facebook/Julie Tattam

Was für ein Albtraum! Die elf Jahre alte Tochter kommt an einem Strand voller Freude aus dem Wasser, doch dann erkennt die Mutter, dass sie ein gefährliches Tier in der Hand hält.

So passiert ist dies laut „7News“ in Australien. Mutter Julie Tattam beschrieb den „super beängstigenden“ Vorfall auf Facebook, um andere Strandbesucher zu warnen.

Die Body-Painting-Shop-Betreiberin schnorchelte ein wenig am Salmon Haul Beach in Cronulla, als ihre Tochter Amy mit einem quallenartigen Objekt in der Hand an den Strand lief. „Schau dir diesen atemberaubenden Tintenfisch an! Ich habe ihn in einer Muschel gefangen“, rief die Elfjährige aufgeregt.

Als sie näher kam, erkannte die Mutter die Gefahr und brach in Panik aus. „Während sie den Strand hochlief, begann der Oktopus bereits, aus der Hartschale herauszukrabbeln. Ich hatte große Angst und bekomme noch immer eine Gänsehaut“, erklärte Julie.

Zum Glück ließ ihre Tochter das Tier dann fallen. Es stellte sich heraus, dass es sich um einen hoch giftigen Blauring-Oktopus handelte. Der Kraken zählt zu den gefährlichsten Tieren der Welt, obwohl er nur wenige Zentimeter misst. Er besitzt ein Nervengift, das Menschen binnen Stunden lähmen kann. In der Folge kann Herzflimmern und Atemstillstand einsetzen. Im schlimmsten Fall stirbt ein Mensch an den Folgen.

Amy hatte Glück und dient nun als Beispiel, das Kinder nicht gefährliche Meereswesen ohne weiteres in die Hand nehmen sollen.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!