BTS Planet
Der erste Planet, der gleich zwei Sterne umkreist: TOI 1338 b hat mittlerweile den Spitznamen "BTS Planet" verliehen bekommen. Quelle: NASA Goddard

Eine ungewöhnliche Geschichte, welche die Neugierde an neuen Planeten und der Arbeit der NASA speziell im jungen Publikum gehörig anheizt: Nach der Entdeckung des neuen Planeten TOI 1338 b ist sich das Internet ausnahmsweise mal einig, dass Stars wie Ariana Grande, die K-Pop-Band BTS und K-Pop-Rapper TAEYONG bereits länger von TOI 1338 b Bescheid gewusst haben müssen – schließlich sollen sie (nach Ansicht der Fans) von dort stammen.

Viele Vorurteile gegenüber K-Pop-Fans sind eher negativ konnotiert und kitzeln aus den zusammengepressten Mundwinkeln griesgrämiger Eltern meist lediglich ein verächtliches „Mmmph“  heraus – dieselbe Reaktion, welche bislang jede Generation ihren „Boybands“ entgegengebracht hat. Da ist die Vorstellung regelrecht knuffig, dass sich eben jene nun vorstellen, wie ihre Idole auf einem fernen, pflaumig-blass-violett umnebelten Planeten in den Sonnenuntergang hineinfeiern.

>> Forscher finden Hinweise auf Leben in der Venus-Atmosphäre <<

Dabei ist die Entdeckung des Planeten und seiner besonderen Merkmale durch einen Praktikanten noch wesentlich interessanter, als sein Wohnort-Potenzial für irdische Superstars. Entdeckt wurde TOI 1338 b von gerade mal 17 Jahre jungen Schülerpraktikanten Wolf Cukier, der sein Sommerpraktikum im Goddard Space Flight Center der NASA mit dem monotonen Überprüfen hunderter Satellitenbilder verbringen durfte. Sicherlich kein Job, um den sich viele reißen würden.

Das Ziel der Aufgabe: Im Schatten von sich umkreisenden Sternen nach etwaigen Hinweisen auf neue Planeten suchen. Cukier dachte sich wohl: „Challenge accepted!“ – und lieferte bereits am dritten Tag ein Ergebnis, welches nun auf den illustren Namen TOI 1338 b hört.

Dabei ist der gefundene Planet eine kleine Sensation, denn TOI 1338 b ist der erste von Menschen gefundene Himmelskörper, der gleich zwei Sterne umkreist. Stellt euch ein Staubkorn vor einem Scheinwerfer vor, der genau in euer Gesicht leuchtet. Jetzt verdoppelt die Scheinwerferanzahl und versucht es erneut. Keine leichte Aufgabe dieses Staubkorn zu sehen, bzw. danach noch zu beweisen, dass es auch wirklich dort ist – schließlich bewegt es sich auch noch.

Ariana Grande war schon dort, BTS haben den Planeten auf ihrem Cover

Bei dem Aussehen des Planeten auf den bislang von der NASA vorgestellten Illustrationen ist es kein Wunder, dass nun die gesamte K-Pop-Welt ausflippt. Der Look erinnert die meisten BTS-Fans an dieses BTS-Cover:

Der BTS World Original Soundtrack erschien 2019 mit den Tracks „Dream Glow“, „A Brand New Day“ und „All Night“. Quelle: Cover / Stargate
Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Inhalt laden

Andere hingegen glauben fest daran, dass Ariana Grande in ihrem Musikvideo „God is a Woman“ bereits auf dem Planeten vorbeigeschaut hat: Schließlich tanzt sie am Anfang sehr eindeutig mit einem Hula Hoop Reifen aus Sternenstaub und suhlt sich danach in der milchig, pink-bläulichen Ursuppe von TOI 1338 b.

Youtube

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Video laden

Dass Rapper TEAYONG bereits vor Ort war, leitet seine Fangemeinde hingegen scheinbar alleine aufgrund seiner Haarfärbung ab.

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Inhalt laden

Lustig: Die K-Pop-Gruppe TXT (Tomorrow X Together) war in diesem Video ebenfalls bereits vor Ort, um mit den örtlichen Eichhörnchen auf Knuddeltour zu gehen:

Youtube

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Video laden

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Inhalt laden

Und wer sich jetzt noch für den Planeten interessieren sollte, der findet auf der offiziellen Homepage der NASA einen ausführlichen Blog-Beitrag zur Mission „TESSA“ und der Entdeckung von TOI 1338 b.