Normalerweise sind kreative Kostüme die besten. Ob an Karneval oder an Halloween. Dass diese Faustregel allerdings keinesfalls überall gilt, dürfte einer Krankenschwester aus den USA inzwischen auch aufgegangen sein. Sie verkleidete sich als Beyoncé – und wurde gefeuert.

Shelbi Elliot-Heenan hatte ein Foto, das sie als eben jene Sängerin und ihren Freund als den Rapper Jay-Z zeigt, auf Facebook gepostet. Da die Verkleidung originalgetreu war, lächelten die beiden mit dunkel angemalter Haut in die Kamera. Das Bild ging sofort viral und löste einen riesigen Shitstorm aus.

Davon bekam verhängnisvollerweise auch der inzwischen ehemalige Arbeitgeber der Amerikanerin Wind: das „St. Luke’s Health System“. „Es ist zwar gegen die Politik von Sankt Lukas, sich zu bestimmten Personalangelegenheiten zu äußern, wir können jedoch bestätigen, dass diese Person nicht länger ein Angestellter von Sankt Lukas ist“, sagte ein Sprecher des Krankenhauses am Montag in einer Pressemitteilung.

Die Meinungen über diese Aktion gehen auseinander. „Jetzt geht das schon wieder los! Sind die Leute wirklich so dumm oder ist es ihnen einfach egal?“, kommentierte ein Nutzer auf Facebook. „Es ist anstößig. Es ist nicht witzig. Und diese Perücke – das ist alles falsch“, schrieb ein weiterer User. Aber einige sprangen der Frau auch verteidigend zur Seite: „Das ist lächerlich, es ist nur ein Kostüm. Und wenn man sich beleidigt fühlt, hat man ernsthafte Probleme!“

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!