Foto: Screenshot Youtube
Foto: Screenshot Youtube

Eigentlich wollte Paul Varchetti nur leckere Pizzen entgegen nehmen. Was er dann aber erleben sollte, hat ihn, seine Frau und mittlerweile auch tausende Internetnutzer schlichtweg überwältigt.

Denn als der Familienvater dem Pizza-Boten Bryce Dudal die Tür öffnete, bemerkte dieser einen Flügel im Foyer des Haues und fragte, ob er darauf etwas spielen dürfe. Da niemand etwas dagegen hatte, ließ Varchetti den 18-Jährigen in sein Haus und erlebte anschließend eine riesige Überraschung: Dudal nahm auf dem Hocker platz und spielte die Mondscheinsonate von Ludwig van Beethoven.

Paul Varchettis Frau Julie postete das Video schließlich bei Facebook und so nahm der Hype um den Pizza-Boten seinen Lauf. „Viele Menschen sitzen am Klavier und spielen etwas Langsames und Schönes. Aber wenn ich für jemanden spiele, dann gehe ich gerne aus mir heraus,“ zitiert die Washington Post Dudal.

Im Alter von sechs Jahren habe er angefangen Klavier zu spielen und eine Beethoven-CD von seiner Mutter geschenkt bekommen. Die Mondscheinsonate habe ihm schließlich so gut gefallen, dass er anfing, sie nachzuspielen. „Es war ein langer Prozess. Du sitzt dort, denkst nach und versuchst es Stück für Stück am Piano zu lernen“, erzählt Dudal. Das Video der Varchettis beweist: Das Üben hat sich gelohnt.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!