Coronavirus Remdesivir
Foto: Ulrich Perrey/dpa

Die britische Arzneimittelbehörde hat das noch in der Testphase befindliche Medikament Remdesivir für die Behandlung von Corona-Patienten zugelassen.

Es soll Erwachsenen und Jugendlichen unter ärztlicher Aufsicht verabreicht werden, die mit schweren Verläufen der Lungenkrankheit Covid-19 in Kliniken liegen, teilte June Raine, Leiterin der zuständigen Zulassungsbehörde, am Dienstag mit. Die Herstellerfirma Gilead Sciences will das Mittel demnach Patienten mit hohem medizinischen Bedarf kostenlos zur Verfügung stellen.

Zwar laufen weltweit noch klinische Studien zur Wirksamkeit von Remdesivir. Allerdings legen erste Ergebnisse nahe, dass sich die Genesungszeit von Infizierten durch Einnahme des antiviralen Mittels beschleunigen lassen kann.

Remdesivir: Wirbel um Corona-Medikament, doch es gibt erste Hoffnungszeichen

So ergab eine Studie an mehr als 1000 schwer am Coronavirus erkrankten Patienten im April, dass Nutzer von Remdesivir etliche Tage früher aus dem Krankenhaus entlassen werden konnten als jene, die ein Placebo erhielten.

+++ Alle aktuellen und wichtigen Infos zur Corona-Krise findet Ihr im Live-Blog von RP Online! +++

Quelle: dpa