Polizei Symbolbild
Foto: Shutterstock/FooTToo

Die Hamburger Polizei hat im Stadtteil Wandsbek eine Zusammenkunft von 24 Menschen aufgelöst, die unter Missachtung der Corona-Regelungen illegales Glücksspiel betrieben haben sollen.

Die 24 Beschuldigten seien um kurz vor Mitternacht in den Räumen einer Firma angetroffen worden, teilte ein Polizeisprecher am Donnerstag mit. Anwohner hätten die Einsatzkräfte zuvor informiert.

>> Illegale Weihnachtsfeier: Chef versteckt sich in Embryohaltung vor Polizei <<

Die Polizei löste die Pokerrunde auf und nahm gegen die 24 Beschuldigten mehrere Anzeigen auf, unter anderem wegen des Verstoßes gegen die Coronaverordnung und des Verdachts auf verbotenes Glücksspiel.

>> Polizei beendet Feier in Arztpraxis – Frau beißt Beamtin in Finger <<

Quelle: dpa