Rotterdam Ahoy ESC Eurovision Song Contest Corona
Foto: Koen Van Weel/ANP/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Notklinik statt Musikfest: Dort, wo eigentlich Sänger um das beste europäische Lied wetteifern sollten, sollen nun Corona-Patienten versorgt werden.

Das Rotterdamer Veranstaltungszentrum Ahoy richtet seit Montag einige Hallen als Not-Klinik ein. Zunächst werde Platz für 88 Patienten geschaffen, teilte Ahoy auf seiner Website mit. Die Kapazität könne auf 680 Betten erweitert werden.

Corona: Der Eurovision Song Contest 2020 ist abgesagt!

Der 65. Song Contest sollte im Mai im Rotterdamer Ahoy stattfinden, war aber wegen der Corona-Epidemie abgesagt worden. Es ist noch nicht entschieden, ob der Wettbewerb im nächsten Jahr in der Hafenstadt stattfinden wird.

Eurovision Song Contest 2020: Termin, Teilnehmer, TV – Infos zu ESC-Ersatzshows

In den Ahoy-Hallen können auch andere Patienten versorgt werden, für die wegen der Corona-Epidemie kein Platz mehr in den Krankenhäusern ist.

Wegen Überlastung der Krankenhäuser hatte die Stadt Rotterdam mehrere Stellen als Not-Kliniken oder extra Versorgungsplätze bestimmt.

Quelle: dpa