Corona: Fünf Monate alter Junge infiziert sich und stirbt

Ein fünf Monate alter Junge musste ins Krankenhaus, nachdem er sich mit Corona infizierte. Dort ist er nun verstorben.

Der Anteil der Corona-Opfer im jungen Alter ist zwar gering, dafür sind die Geschichten der verstorbenen Babys und Kleinkinder häufig ziemlich herzzerreißend. Israel trauert nun um eines seiner jüngsten Opfer in der Corona-Pandemie: Ein Junge ist im Alter von nur fünf Monaten in Jerusalem verstorben.

Wie das Portal „Times of Israel“ berichtet, verstarb der Junge am Montag, nachdem er sich mit dem Coronavirus infiziert hatte. Zuvor war er ins Hadassah Ein Kerem Medical Center in Jerusalem eingeliefert worden. Ein Sprecher des Krankenhauses erklärte, dass das Baby zu diesem Zeitpunkt bereits mit Atemproblemen zu kämpfen gehabt habe.

Zustand des vorerkrankten Kindes verschlechterte sich

Letztlich konnten die Ärzte dem jungen Corona-Patienten nicht mehr helfen. Sein Zustand verschlimmerte sich zunehmend. Bereits von Geburt an hatte er, so berichten die Medien in Israel, mit „ernsten und komplizierten“ gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. Was genau die Vorerkrankung des Verstorbenen war, ist allerdings nicht bekannt.

>> Weil er nicht gegen Corona geimpft ist! Gericht verbietet Vater, sein Kind (12) zu sehen <<

Damit zählt der Junge zu rund 9700 Menschen, die in Israel im Laufe der Pandemie an den Folgen einer Corona-Infektion verstorben sind. Die Regierung des Landes hat kürzlich angekündigt, Anfang März viele Corona-Einschränkungen zurückzunehmen. Ähnlich wie in Deutschland soll allerdings die Maskenpflicht in Innenräumen darüber hinaus Bestand haben.

Auch in Israel hat die Omikron-Welle seit Januar für einen Rekordanstieg der Infektionszahlen gesorgt. Aktuell liegt die Inzidenz mit einem Wert von 1891,4 Neuinfektionen in sieben Tagen pro 100.000 Einwohnern über der in Deutschland, die (Stand 17. Februar) bei 1385,1 liegt.

>> So können Mütter ihre Kinder schon vor der Geburt vor Corona schützen <<