Krankenhaus Krankenbett Intensivbett Covid-19 Coronavirus Beatmungsgerät
Foto: shutterstock/Kiryl Lis

Ein Fernsehbeitrag, in dem das Sterben eines Covid-19-Patienten ausführlich gezeigt wird, hat Empörung in Bolivien ausgelöst.

Die nationale Verbraucherschützerin Nadia Cruz warf dem Sender „PAT“ am Donnerstag (Ortszeit) Sensationsgier vor, nachdem dieser die letzten 30 Minuten im Leben des am Coronavirus erkrankten Sterbenden gezeigt hatte, in denen Ärzte bei ihm verzweifelt eine Herzdruckmassage vornahmen.

Der Sender erklärte dagegen, der Beitrag solle die Behörden auf die Vernachlässigung der Gesundheitsdienste hinweisen.

Langzeitschäden? Das weiß man über die Folgen einer Covid-19-Erkrankung

Cruz kritisierte, derartige Bilder seien geeignet, ein kollektives Gefühl der Angst zu erzeugen. Die Journalistin María Trigo von der Zeitung „El Deber de Santa Cruz“ warf dem Sender mangelnden Respekt gegenüber dem Sterbenden und dessen Angehörigen vor: „Wir haben viel verloren durch dieses Virus, einschließlich des Mitgefühls“, schrieb sie im Kurzmitteilungsdienst Twitter.

Fabiola Chambi von der Tageszeitung „Los Tiempos“ sprach ebenfalls von einem „Mangel an Respekt und Menschlichkeit“.

Quelle: AFP