Corona Lockdown Großbritannien Leicester
Foto: Rui Vieira/AP/dpa

Nach den Israelis müssen sich möglicherweise auch die Briten bald auf einen neuen Lockdown einstellen. Corona-Spitzenberater der Regierung seien der Ansicht, dass die Lage ohne drastische Einschränkungen bis Ende Oktober wieder außer Kontrolle geraten könnte.

Gesundheitsminister Matt Hancock betonte laut „BBC“ am Freitag, für die Regierung sei ein neuer Lockdown die „letzte Verteidigungslinie“. Das Land müsse aber in den kommenden Wochen zusammenhalten, damit die Ausbreitung des Coronavirus eingedämmt werden könne: „Dies ist ein wichtiger Moment für das Land.“

>> Indien hat mehr als 5 Millionen Corona-Fälle – Sauerstoff wird knapp <<

Dem Minister zufolge haben vor allem Treffen unter Freunden und Bekannten dazu beigetragen, dass sich die Zahl der in Kliniken behandelten Corona-Kranken alle sieben bis acht Tage verdopple.

Beschränkungen für Pubs und Restaurants – etwa durch vorgezogene Sperrstunden – gibt es in Großbritannien bereits in Kommunen, wo die Infektionszahlen besonders angestiegen waren. Mit den neuen Beschränkungen könnte Gastgewerbebetrieben im ganzen Land ebenfalls eine frühe Sperrstunde oder sogar die Schließung drohen.

>> Sebastian Kurz: Österreich erlebt gerade „Beginn der zweiten Welle“ <<

Gelten könnte der neue Lockdown Berichten zufolge für zwei Wochen. Seit kurzem gilt bereits in ganz England die Beschränkung, dass sich nicht mehr als sechs Menschen treffen dürfen.

Am Freitag kamen in Großbritannien 3395 bestätigte Neuinfektionen hinzu. Mit Stand vom Mittwoch waren 894 Menschen nach einer Corona-Infektion in einer Klinik in Behandlung. Am 1. September waren es noch 472 gewesen. In Israel trat am Freitag ein neuer dreiwöchiger Lockdown in Kraft.

Quelle: dpa