Sylt Bahnhof Westerland
Foto: Daniel Bockwoldt/dpa

Ein Zug der Deutschen Bahn ist am Mittwoch in Westerland auf Sylt wegen eines Corona-Falls evakuiert worden. Die leere Bahn wurde nach Husum zur Desinfektion gebracht, sagte eine Sprecherin der Deutschen Bahn am Donnerstag.

Der Zug hätte von Sylt nach Hamburg fahren sollen. Wie viele Reisende betroffen waren und wie der Corona-Fall bekannt wurde, konnte die Sprecherin nicht sagen.

Corona-Fall im Zug – Zug wird geräumt und desinfiziert

Zunächst hatte shz.de berichtet. Die „Sylter Rundschau“ zitiert einen weiteren Bahn-Sprecher: „Ich kann sagen, dass es einen bestätigten Corona-Fall an Bord des Zuges in Westerland gegeben hat, weswegen er auf Anordnung der Behörden letztlich geräumt wurde. Die Verbindung von Westerland aufs Festland um 17.52 Uhr musste daher leider ohne Passagiere den Bahnhof verlassen.“

>> 700 Fahrgäste müssen raus: ICE wegen Waffe im Klo evakuiert <<

Die nachfolgenden Verbindungen sind den Angaben zufolge nicht von dem Zugausfall betroffen.

>> Zu lange Warteschlange vor Toilette – Corona-Einsätze auf Sylt <<

Quelle: mit Agenturmaterial der dpa