Foto: Kathy Hutchins/shutterstock
Foto: Kathy Hutchins/shutterstock

In der US-Sitcom „Prinz von Bel-Air“ spielte Alfonso Ribeiro den Streber Carlton Banks, der stets im Schatten vom frechen Will Smith stand. Legendär: Der Carlton-Dance. Weil Spielehersteller Epic Games den Tanz in das Videospiel Fortnite einbaute, verklagt Ribeiro die Entwickler nun.

Ribeiro hat den Carlton-Tanz nach eigener Aussage nämlich selbst erfunden und will ihn sich zudem gerade patentieren lassen. Dass sein Markenzeichen nun in einem Videospiel wiederzufinden ist, widerstrebt dem 47-Jährigen.

YouTube

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Video laden

Wie „TMZ.com“ berichtet, verklagt Ribeiro nun den Spieleentwickler Epic Games wegen geistigen Diebstahls an dem Tanz, mit dem er noch heute hauptsächlich in Verbindung gebracht wird. Fortnite-Charaktere können den „Fresh emote“-Jubel seit rund einem Jahr ausüben, die Parallelen sind unübersehbar. Hier könnt ihr euch selbst ein Bild machen:

YouTube

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Video laden

„Es ist zu erkennen, dass Mr. Ribeiros Gestalt und sein geistiges Eigentum von Epic Games in ‚Fortnite‘, einem der aktuell beliebtesten Videospiele der Welt, missbraucht wurden“, erklärte Carltons Anwalt David Hecht gegenüber „TMZ.com“ und ergänzte: „Epic hat es versäumt, Herrn Ribeiro für die Verwendung zu bezahlen oder gar um Erlaubnis zu bitten.“

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!